HERZLICH WILLKOMMEN

 

Startseite

 

 

 

 Zu meiner Person

 

 

 

 Therapieangebot

 

 

 

 Seminarangebot

 

 

 

Impressum

 

 

 

Kontakt

 

 

©FL-KH

 

 





Naturheilpraxis Petra Dummel

Therapieangebote

Hier möchte ich Ihnen kurz meine Therapieangebote vorstellen. Grundsätzlich richtet sich meine Behandlungsmethode nach dem Wunsch des Patienten/Klienten. Wichtig ist es für mich Sie als Ganzes zu sehen und Sie auch so zu therapieren/behandeln – nach dem ganzheitlichen Prinzip.

 

GEWUENSCHTES THEMA BITTE ANKLICKEN

Klassische Homöopathie

Ohrakupunktur

Bach-Blüten-Therapie

Ohrkerzenbehandlung

Schüßler – Salz – Behandlung

Fußreflexzonenmassage

Basenfasten

Ernährungsberatung

Gespräche

Farbtherapie

Warzen - Behandlung mit Moxakraut

Aku-Taping

Lomi Lomi Massage

 

Klassische Homöopathie

Die Klassische Homöopathie wird seit 200 Jahren weltweit praktiziert und findet zunehmend mehr Bedeutung in der gesamten Medizin. Sie ist eine ganzheitliche und wirksame Methode, die den Menschen in seiner speziellen Symptomatik sieht und behandelt.

Was ist Homöopathie?

Die Homöopathie ist eine, vom deutschen Arzt Samuel Hahnemann (10.04.1755-02.07.1843) eingeführte, arzneiliche Therapiemethode. Zur Heilung von Krankheiten werden nur Mittel verwendet, deren Wirkungen auf den Organismus vorher durch Prüfung an gesunden Menschen erforscht wurde. Diese Arzneien werden nach dem sog. Ähnlichkeitsgesetz "Similia similibus curentur" angewandt, d. h. es wird in jedem Krankheitsfalle dasjenige Mittel gewählt, welches in der Arzneimittelprüfung eine Reihe krankhafter Erscheinungen (Symptome) hervorgebracht hat, die denen des vorliegenden Krankheitsfalles möglichst ähnlich sind.

Hahnemann unternahm 1790 einen Selbstversuch mit Chinarinde. Diese war damals als schulmedizinisches Heilmittel gegen Malaria bekannt. Die Folgen dieses Versuches waren malariaähnliche Fieberzustände! Ein Stoff, der Malaria heilen konnte, produzierte also am gesunden Menschen malariaähnliche Symptome!
Wenn man gesunden Menschen Naturstoffe in kräftigen Dosen verabreicht, erzeugen diese Krankheitserscheinungen, die für den eingenommen Stoff typisch sind. 

Die Klassische Homöopathie ermöglicht....

· eine individuelle Behandlung ohne Nebenwirkungen
· eine ganzheitliche und sanfte Therapie
· die Heilung aller körperlichen und seelischen Beschwerden, 
  die den Selbstheilungskräften zugänglich sind

Die folgenden Prinzipien liegen der Homöopathie zugrunde

· Ähnlichkeitsgesetz / Prinzip (Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt)
· Arzneimittelprüfung am gesunden Menschen
· Verschreibung eines einzigen Mittels zu einem bestimmtem Zeitpunkt
  (keine Komplexmittel, klassische Homöopathie)

Anders als in der konventionellen Medizin steht nicht eine bestimmte Krankheit im Mittelpunkt des Interesses, wie Migräne oder Grippe, sondern der Mensch als Ganzes mit seinem Krankheitserleben. Krankheit ist nach Auffassung der Homöopathie in ihrem Wesen nicht erkennbar, sondern eine Störung der Lebenskraft, die den ganzen Menschen erfasst. Fieber, Schmerz etc. sind lediglich Zeichen, Symptome dieser Störung.

Ein Mensch gilt als gesund, wenn sein Organismus mit der Gesamtheit seiner Empfindungen und Reaktionen in einem harmonischen Gleichgewicht ist, das den Organismus befähigt, auf krankmachende Reize der Umwelt ausgleichend zu reagieren.
Das Ziel der homöopathischen Behandlung besteht darin, dieses Gleichgewicht wiederherzustellen.

Welche Krankheiten können behandelt werden?

Grundsätzlich können alle Krankheiten und Beschwerden homöopathisch behandelt werden. Dazu gehören akute Krankheiten wie z.B. Grippe, Mandelentzündungen, Blasenentzündungen, Gehirnerschütterung oder auch akute seelische Beschwerden, wie Heimweh, Liebeskummer, Krisensituationen. 

Aber auch chronische Beschwerden wie Kopfschmerzen, Asthma, Hautausschläge, Regelbeschwerden, Rheuma, Krankheiten innerer Organe usw., sowie chronische Depressionen, Ängste, Erschöpfungszustände sind eine Domäne der Homöopathie. 
Die homöopathische Behandlung bei Kindern und Säuglingen ist eine sehr gute Alternative zur Schulmedizin.

Die klassische Homöopathie stellt einen sehr wichtigen Teil meiner therapeutischen Arbeit dar.

Ohrakupunktur

Kurzinformation

Bei der Akupunktur werden zur Heilung einer Krankheit oder dem Bekämpfen und Lindern von Schmerzen an genau festgelegten Hautpunkten sterile Nadeln gesetzt. 

Allgemeine Einführung

Die Ohrakupunktur, auch Auriculomedizin genannt, war bereits den alten chinesischen Heilkundigen bekannt. Diese Behandlungsmethode geriet aber sehr lange in Vergessenheit. Mit speziell dafür angefertigten Nadeln aus Gold, Silber oder heutzutage sterilen Stahlnadeln wird an bestimmten Stellen die Haut durchstochen, um Krankheiten zu heilen, Schmerzen zu lindern oder auch um Krankheiten vorzubeugen. Entlang von Energiebahnen, den so genannten Meridianen, befinden sich spezielle Stellen, die so genannten Akupunkturpunkte, die je nach Grunderkrankung durch den Einstich mit zusätzlicher Manipulation an der Nadel angeregt oder beruhigt werden. 

In den fünfziger Jahren widmete der französische Arzt Dr. Paul Nogier sich wieder eingehend der Ohrmuschel. Dr. Nogier erkannte, dass Bereiche der Ohrmuschel über Reflexe mit allen inneren Organen des Körpers verbunden sind.
Wenn man die Lage dieser Reflexzonen im Ohr einzeichnet, zeigt sich das Bild eines auf dem Kopf stehenden Embryos, wobei der Kopf auf dem Ohrläppchen liegt. Die Ohrakupunktur ist im Gegensatz zur Körperakupunktur eine Reflexzonentherapie, vergleichbar der Fußreflexzonentherapie.

Für die Diagnose und Behandlung kommen über 200 genau beschriebene Punkte in Frage. Über diese Punkte ist es möglich, die Funktionen von Organen, Nerven, Muskeln 
und Gelenken, aber auch den Geistes- und Gemütszustand mit Akupunktur-Nadeln zu beeinflussen. Die Organe, bei denen Störungen vorliegen, zeigen sich auch im Ohr an dem betreffenden Organpunkt durch starke Druck- und Schmerzempfindlichkeit. Diese Stellen werden auch als druckempfindliche Stellen, Stellen mit erhöhter elektrischer Leitfähigkeit oder sensible Stellen genannt. Das Setzen der Nadeln kann vom Patienten als leicht schmerzhaft empfunden werden.

Hauptanwendungen

· Schmerzen am Bewegungsapparat (Ischialgie, Lumbalgie, Hüftbeschwerden) und
  Neuralgien 
· Kopfschmerzen, Migräne und HNO-Erkrankungen,
· Allergien
· Erkrankungen des Verdauungstraktes 
· Psychosomatische Leiden, vegetative Unausgeglichenheit, Schlafstörungen
· Suchttherapien wie Raucherentwöhnung und Gewichtsreduktion 

Für die Behandlung werden in der Regel 8 bis 10 Sitzungen angesetzt. Deren Abstand richtet sich danach, ob eine akute oder chronische Erkrankung vorliegt. Für die Behandlung von Allergien werden Dauerakupunkturnadeln gesetzt. Diese verbleiben, je nach Indikation, Stunden bis Tage an den entsprechenden Punkten. Es besteht auch die Möglichkeit die Punkte durch die Stimulation der Nadeln mit Magneten anzuregen.

 

Bachblütentherapie

Kurzinfo

Die Bachblütentherapie ist eine Methode, bei der es durch die Einnahme von Blütenauszügen zu einer Veränderung von Denkmustern kommt und somit eine Wirkung auf den Gesamtorganismus erzielt wird.

Entstehung

Dr. Edward Bach entwickelte um die dreißiger Jahre das System der Bachblütentherapie. Er war auf der Suche nach einfachen Arzneimitteln, die sich auch die arme Bevölkerung leisten konnte, die damals die Masse der Bevölkerung Englands ausmachte. Auf seinen Reisen durch England und die Schweiz testete er in Selbstversuchen Blütenauszüge und stellte fest, dass diese Essenzen nicht organische Krankheiten direkt heilen, sondern dass die Pflanzenauszüge Gefühle, Gemütszustände und Denkweisen beeinflussen. Durch die Einnahme der Auszüge veränderten sich die Denkmuster und neue Sichtweisen von Problematiken wurden offenbar. Daraus zog Dr. Bach vom holistischen (ganzheitlichen) Denken ausgehend den Schluss, dass die Blüten nicht die organische Erkrankung heilen und auch nicht die Problematik lösen, sondern dass durch das Öffnen für neue Gedanken und Lösungsansätze das Problem, das eine Krankheit auslöst, gemeistert wird und eine Krankheit gar nicht erst entsteht.

 

Ohrkerzen

Gesundheit
Entspannung
Schmerzlinderung
Allgemeines Wohlempfinden

Die Wiederentdeckung einer indianischen Entspannungs-Zeremonie...
Genießen Sie die würzigen Kräuter- und Honigdüfte aus der indianischen Kultur und das sanfte Knistern der Ohrkerzenflamme. Gönnen Sie sich diese intensive und wohltuende Erfahrung. Gewinnen Sie Ausgeglichenheit und Ruhe… 
Die Ohrkerzen haben Ihre Wurzeln bei den Steppenvölkern Sibiriens, im asiatischen Raum sowie bei den Indianern Nord- u. Südamerikas. 

Ohrkerzen wirken rein physikalisch. Ein leichter Unterdruck (Kamineffekt) und die durch die Bewegung der Flamme hervorgerufenen Vibrationswellen der Luft in der Ohrkerze, wirken wie eine sanfte Trommelfell-Massage. Dies führt zu einem intensiven Gefühl angenehmer Wärme, die wohltuend und entspannend auf den gesamten Organismus wirkt. 

Anwendungsbereiche
Die Ohrkerzen können eingesetzt werden bei allen Kopf-Erkrankungen. Anwendungsbeispiele:
Störungen im Bereich der Lymphe, bei Mandelentzündungen, Hals- und Zahnschmerzen, Stirn- und Nebenhöhlenvereiterungen, bei beginnender Erkältung
und Grippe, Ohrengeräuschen und Hörschwäche, Kopfschmerzen,
Ohrensausen, Migräne, Sinusitis, Gleichgewichtsstörungen, zur Druckregulierung bei
längeren Flügen
Zur Reinigung und Vorbeugung können die Ohr-Kerzen alle 4-8 Wochen angewendet
werden.
Bei akuten und chronischen Fällen empfiehlt sich eine Behandlung mehrmals die
Woche über einen längeren Zeitraum.

Es müssen generell beide Ohren behandelt werden.

Wirkungsweise
Durch das Abrennen der Ohr-Kerzen entsteht ein Unterdruck, der Kamineffekt, der zu einer feststellbaren Druckregulierung im ganzen Kopfbereich führt. Die sanfte und angenehme Wärme und die subtilen Wirkstoffe des Bienenwachses dringen ins Innere des Ohres und regen die Lymphe und Akupunkturpunkte an. Eventuelle Unreinheiten, Ohrschmalz und Pfropfen können zum Ohrausgang gelangen und dadurch leicht entfernt werden. Hierbei entsteht ein als „befreiend“ empfundener Druckausgleich. Ebenso können die Ohr-Kerzen die Auswirkungen von Stress und Nervosität ausgleichen und wohltuend, druck- und schmerzlindernd wirken.

Dauer einer Behandlung
Es sollten, wie oben bereits erwähnt, beide Ohren behandelt werden.
Sie sollten sich für diese Ohr-Kerzen-Behandlung eine Stunde Zeit nehmen.
Ohrkerzen können bei Kindern ab 3 Jahren angewendet werden.

Kontraindikation
Bei perforiertem Trommelfell und implantiertem Paukenröhrchen wird generell von einer Anwendung abgeraten. Ebenso bei allen Ohrentzündungen (Mittelohrentzündung) oder Hauterkrankungen im Ohrbereich und im Gehörgang.

Ich verwende in meiner Praxis ausschließlich BIOSUN® Ohrkerzen. Diese werden aus hochreinen Bienenwachsen, Honigextrakten u. traditionellen indianischen Kräutern wie Salbei, Johanniskraut u. Kamille, sowie 100% natürlichen, ätherischen Aroma-Essenzen hergestellt.

 

Schüßler - Salz - Behandlung

Die Salze des Lebens......

Das Gleichgewicht halten
Gesund werden und gesund bleiben – ein Wunsch, den viele von uns teilen. Und viele unter uns sind bereit, einiges dafür zu tun, z. B. durch ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung. Und dennoch – oft wird unser gesundheitliches Gleichgewicht gestört, Krankheiten entstehen.

Biochemie nach Dr. Schüßler
Der Oldenburger Allgemeinarzt Dr. Heinrich Wilhelm Schüßler (1821 bis 1898) entdeckte Ende des 19. Jahrhunderts nach Literaturstudien und eigenen Forschungen, dass der menschliche Körper in allen seinen Gefäßen, Geweben und Organen Mineralsalze enthält. Mit Hilfe von mikroskopischen Untersuchungen der Asche von Leichen fand er heraus, welche Salze – neben jenen, die in der Medizin bereits nachgewiesen waren – im menschlichen Körper vorkommen. Schüßler vermutete, dass diese Salze notwendig sind für den Erhalt aller Lebensfunktionen und das reibungslose Wechselspiel zwischen den Organen. Die Ergebnisse seiner Arbeiten veröffentlichte er 1874.
Da die Wissenschaft seinerzeit darüber recht wenig wusste, war Schüßler weitgehend auf sich gestellt und begann, seinen Patienten Salze zu verabreichen – mit dem Ergebnis, dass sie gesund wurden. Aufgrund seiner Forschungen war Schüßler in der Lage, die Wirkung seiner Salze logisch zu erklären. So hat er eine fundierte Heilmethode geschaffen, die in der Praxis funktioniert.

Eine neue naturgemäße Therapie war entstanden – die Behandlung mit Schüßler – Salzen, die Biochemie.

Die Schüßler Salze helfen dem Körper, sich selbst zu helfen. Schonend, sanft und nahezu ohne Risiken werden die Selbstheilungskräfte mobilisiert.

 

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage gehört zu den Reflextherapien. Dabei wird über Reflexbahnen Einfluss auf Organe und den Bewegungsapparat genommen. Die Reflexbahnen beginnen und enden in so genannten Reflexzonen. Jedes Körperteil und jedes Organ hat am Fuß solch eine Reflexzone mit der es in Verbindung steht. Neben den Fußreflexzonen gibt es beispielsweise auch Reflexzonen an der Hand, am Ohr und viele mehr.

Ist der Körper gesund, so sind auch die Reflexzonen bei Druck schmerzunempfindlich. Erkrankt jedoch ein Organ, so wird dessen Reflexzone druckempfindlich.
Die Reflexbahnen macht sich der Therapeut zunutze. Durch die Fußreflexzone wird das entsprechende Organ angeregt. Es wird besser durchblutet und seine Selbstheilungskräfte werden aktiviert.
Eine Fußreflexzonenbehandlung bei Beschwerdefreiheit wirkt dagegen eher entspannend und harmonisierend.

 

Basenfasten

Unsere Ernährung sollte so gestaltet sein, dass ein Gleichgewicht unseres Säuren-Basen-Haushalts vorhanden ist. Moderne Zivilisationskost - "normale Ernährung" - besteht zu 80% aus Säure bildenden Produkten. Dazu zählen tierische Produkte, Zucker, Getreide und Getreideprodukte, Spargel, Artischocken und Rosenkohl. Auch Getränke können Säure bilden (Kaffee, Alkohol, Cola, Schwarztee, Früchtetee). 

Was passiert, wenn diese Säuren nicht abtransportiert werden?
Ablagerung ins Bindewebe und diese führen allmählich zu körperlichen Beschwerden
Diese Ablagerungen sind allgemein bekannt als "Schlacken"

Dauerhafter Säureüberschuss führt zu:
· Müdigkeit, Vitalitätsverlust, Schlafstörungen
· Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen
· Verdauungsbeschwerden
· Hautprobleme
· Hormonelle Störungen
· Störungen des Knochenstoffwechsels
· Stoffwechselstörungen --> chronische Krankheiten

Welche Krankheiten werden gefördert?
· Übergewicht
· Alzheimer
· Herz-Kreislauferkrankungen
· Schlaganfall
· Katarakt (Grauer Star)
· Störungen muskulärer Funktionen
· Asthma
· Herzinfarkt
· Atherosklerose
· Alters- und diabetesassoziierten chronischen entzündlichen Erkrankungen
· Neuropathie
· Retinopathie
· Neuropathie
· Osthepporose

Basisches gegen Entzündungen
Basenfasten und basenreiche Ernährung verringern die Entzündungsbereitschaft im Körper. Basenreiche Ernährung schafft daher auch Entlastung bei rheumatischen Erkrankungen und verringert die Schmerzen.

Basisches Warum?
· Entlastung für den Körper
· Reinigung und Entschlackung
· Vitalstoffe aus der Nahrung aufnehmen
· Neues Ernährungsbewusstsein schaffen
· Das neue Wissen sichern und schützen
· Abwechslung und Vielfalt

Für wen geeignet?
· Basenfasten ist prinzipiell fur jeden Menschen geeignet
· Ausnahmen: Schwangerschaft, Anorexie, Krebs 

Was ist Basenfasten?
Basenfasten ist der freiwillige Verzicht auf Säuren bildende Nahrung für einen begrenzten Zeitraum. Basenfasten heißt Essen genießen und dabei satt werden. Es darf alles gegessen und getrunken werden, was der Körper basisch verstoffwechseln kann.

Basenfasten in der Praxis
Es wird ein individuelles Basenfastenprogramm für jeden einzelnen Patienten erstellt. Dieses wird besprochen und gemeinsam eventuell ergänzt. Der Patient wird eine Woche lang intensiv durch Beratung und Gespräche betreut.

 

Ernährungsberatung
Ernährung und die damit verbundenen Folgen werden in unserer heutigen Überfluss- und Fastfoodgesellschaft zu einem immer größeren Problem. Wir finden uns nicht mehr zu recht in der Vielfalt der Lebensmittel.

„Was kann ich essen, was heißt BIO, muss alles aus Vollkorn sein???“
Die meisten Fehler in der Ernährung werden bei Säuglingen gemacht. Die Umstellung von der Brust auf feste Nahrung stellt eine große Unsicherheit der Eltern dar. Schon hier setzt die Ernährungsberatung ein. Ein, zwei Gespräche im Vorfeld können viel Unsicherheit nehmen und eine gute Basis schaffen.

Anwendungsgebiete der Ernährungsberatung:
· Abstillen - Umstellung vom Stillen auf feste Nahrung
· einseitige Ernährung
· Übergewicht
· Essstörungen (Bulimie, Magersucht, Anorexie)
· Allergien

Was heißt Ernährungsberatung?

Wie oben erwähnt kann durch ein persönliches Gespräch ein spezielles Ernährungsprogramm für Sie selbst oder Ihren Säugling erstellt werden. Hierbei werden Vorlieben oder eventuelle Allergien berücksichtigt.
Generell ist es sinnvoll, individuell auf die Persönlichkeit der einzelnen Person einen speziell abgestimmten Ernährungsplan zu erstellen. Oftmals genügt ein Beratungsgespräch, um verschiedene Ernährungsfehler aufzudecken.

 

Gespräche

In der Gesprächstherapie wende ich vornehmlich die Klientenzentrierte Gesprächstherapie an.
Die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie (oder auch einfach Gesprächstherapie) nach Rogers zählt zu den Verfahren der humanistischen Psychologie, die sich als dritte Kraft zwischen Verhaltenstherapie und Analyse sieht. Rogers geht von einem positiven Menschenbild aus. Er glaubt, dass in jedem Menschen die Kraft und die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung vorhanden sind. Manchmal müssen diese Kräfte jedoch zuerst gelockert und befreit werden. Wichtig ist, dass der Klient lernt, sich selbst grundsätzlich zu bejahen. Er soll auch Erfahrungen, die er bisher nicht bewältigen konnte und daher "verdrängte" in sein Selbstkonzept integrieren. In einer Therapie nach Rogers muss der Therapeut dem Klienten folgende Werte entgegenbringen:

· emotionale Wärme und Wertschätzung
· Echtheit ("Ehrlichkeit im Empfinden")
· Empathie (einfühlendes Verstehen)

Ein wichtiger Punkt in der Therapie ist das verbale Ausdrücken von Gefühlen. Dadurch soll es dem Klienten ermöglicht werden, sich selbst, seine Emotionen und seine Bedürfnisse besser kennen zu lernen. Das Ziel der Behandlung ist nicht, mögliche z.B. frühkindliche Konflikte als Ursache der Probleme des Klienten zu ermitteln und nachträglich zu lösen. Vielmehr soll der Klient mit meiner Hilfe zu einer Klärung seiner Gefühle, Wünsche und Wertvorstellungen kommen. Er bestimmt selbst weitgehend, worüber wir reden werden. Als Therapeut begegne ich ihm nicht als übergeordneter Fachmann, sondern als gleichgestellter Helfer. Ich fasse das, was der Klient mir gegenüber geäußert hat, in eigene Worte zusammen, ich äußere jedoch keine Diagnosen oder Ratschläge und versuche nicht, zu überzeugen.

Die Gesprächstherapie stellt einen sehr wichtigen Teil meiner therapeutischen Arbeit dar.

 

"Farbtherapie"
Farben bestimmen unser Leben - Farben brauchen wir für unser Leben. 

Es gibt Situationen und/oder  Momente in unserem Leben, in denen uns bestimmte Farben fehlen. Somit entsteht ein Ungleichgewicht in unserem Körper. Finden Sie heraus welche Farben Sie brauchen, ziehen Sie Rückschlüsse auf ihre Lebenssituation.

 

Warzenbehandlung mit Moxakraut
Moxakraut ist ein getrocknetes und pulverisiertes Beifußkraut. Die Moxa-Behandlung ist eine Behandlungsmethode der traditionellen chinesischen Medizin
und besteht darin, auf bestimmte Punkte des Körpers eine erbsengroße Kugel  aus fein zerriebenen, gepressten Beifußblättern abzubrennen. Bevor die Kugel abgebrannt ist, wird sie  entfernt. Die Warze verschwindet nach einigen Behandlungen von selbst.

 

Aku-Taping
Was bedeutet "Taping"?

Das Wort "tape" kommt aus dem Englischen und bedeutet Band oder auch Klebeband. Taping ist der Ausdruck für eine therapeutische Anwendung mit Klebebändern. Diese Bänder müssen dehnbar sein, damit eine Bewegung möglich ist. Diese Bewegungsfreiheit hat eine heilende-therapeutische Wirkung. Es bewirkt eine Schmerzlinderung bis hin zu einem schmerzlosen Zustand.

Worauf basiert Aku-Taping?

Das Aku-Taping hat eine Verbindung zur Akupunktur und den Erkenntnissen der Chinesischen Medizin sowie der manuellen Medizin.

Wie wirkt Aku-Taping?

Es werden gute Behandlungserfolge mit dieser Methode erzielt. Jedoch ist die genaue Wirkungsweise nicht vollständig geklärt.

Für wen ist Aku-Taping geeignet?

Für alle die unter chronischen und akuten Schmerzen leiden oder diesen vorbeugen möchten. Jedoch sollte die genaue Ursache der Beschwerden im voraus abgeklärt worden sein.

Gegen welche Beschwerden wirkt Aku-Taping?

Vor allen bei Beschwerden am Bewegungsapparat. Kann jedoch auch bei verschiedenen inneren Erkrankungen und in der Schwangerschaft eingesetzt werden. Beispiele:

- Beinschmerzen          - Bluterguss          - Bronchitis          - Schmerzen im Fuß

- Ellenbogenbeschwerden / Tennisellenbogen

- Cellulite           - Darmträgheit           - Kopfschmerzen      - Knieschmerzen

- Karpaltunnelsyndrom       - Regelschmerzen          - Nackenbeschwerden

- Zerrung          - Rückenschmerzen         - Schulterschmerzen          - u.v.a.

Beschaffenheit des Aku-Tapes

Das Tape besteht aus einem dehnbaren Baumwollstoff ohne Latexanteile. In Längsrichtung ist es etwa 130% bis 140% dehnbar, in Querrichtung hingegen besteht eine geringe Dehnbarkeit. Das Tape ist einseitig mir Acrylkleber beschichtet. Dieser ist thermoplastisch, das heißt er dehnt sich bei Wärme aus und zieht sich bei Kälte wieder zusammen. Das Tape ist luftdurchlässig, so dass die Haut atmen kann. Da es wasserdurchlässig ist und das Wasser nicht aufsaugt, gibt es beim Duschen keine Probleme.

 

Lomi Lomi Massage

Traditionelle hawaiianische Massage.

Lomi bedeutet reiben, kneten oder drücken. Lomi Lomi kommt aus der traditionellen Heilkunst Hawaii`s. Die ursprünglich hawaiianische Tempelmassage ist keine Massage im herkömmlichen Sinn. Die langen fließenden Massagestriche, die individuell an den Körper angepasst sind, verbinden alle Körperregionen und vermitteln das Gefühl von tiefer Geborgenheit. Nach wenigen Minuten beginnen die Muskeln loszulassen, der Geist fängt an sich zu entspannen und sämtliche störenden Gedanken verschwinden. Es stellt sich ein Gefühl von schwerelosem Gleiten ein, dass man am liebsten nie mehr verlassen möchte. Lomi-Massage dient nicht nur der Entspannung, sondern auch der körperlichen, seelischen und geistlichen Reinigung.

"In einem entspanntem Körper, wohnt ein entspannter Geist."